Ein Traum wird wahr!

Wintermärchen: SV Altensittenbach-Inklusion belegt den 1. Platz beim Turnier in Ingolstadt

Seit dem 19. Juli 2017 besteht eine Inklusions-Fußball-Abteilung beim SV Altensittenbach. Menschen mit und ohne Behinderung treffen sich beim regelmäßigen Trainingsbetrieb, spielen Fußball mit Freude und haben Spaß. Die Mannschaft des SV Altensittenbach-Inklusion ist in Kooperation mit der Lebenshilfe Nürnberger Land im Rahmen des Projekts „GEWO Challenge“ entstanden und ist für alle offen (die Hersbrucker Zeitung berichtete darüber).

Am 7. Januar war der große Tag, die Mannschaft fieberte ihrem ersten Turnier entgegen. Eine To Do Liste wurde erstellt. Nach dem gemeinsamen Brunch erfolgte ein letzter Check, sind die Übergangstrikots vollständig? Sind Hallenschuhe, Schienbeinschoner und der 1. Hilfe Koffer eingepackt? Hat jeder etwas zu trinken dabei? Mit einer super Laune fuhr das Team um Tino Gerhardt, Anargiros Tsopouridis und Frank Büttner zum Turnier nach Ingolstadt.
Das Inklusions-Fußball-Turnier fand im Rahmen der Hallentage des DJK Ingolstadt statt. Nach sechs spannenden Spielen stand der SV Altensittenbach-Inklusion dem FC Ingolstadt 04 im Finale gegenüber.
Die Mannschaft war hoch motiviert, hatte nichts zu verlieren, kämpfte sprichwörtlich bis zum Umfallen, unterlag aber leider am Ende mit einem 4:5. Trotzdem belegte der SV Altensittenbach-Inklusion den ersten Platz, denn der FC Ingolstadt 04 war außer Konkurrenz angetreten. Dies wurde erst bei der Siegerehrung bekannt gegeben, da war die Freude natürlich noch größer.
Es war ein tolles Turnier und eine tolle Erfahrung für die Mannschaft.

ähnliche Beiträge

Top